Internationale Wochen gegen Rassismus 2016

„Wie klingt Rassismus?“

Vor dem Hintergrund der aktuellen Zuwanderungen tritt Rassismus auch in der Mitte der Gesellschaft sichtbar in Erscheinung. Vor allem Musliminnen und Muslime und geflüchtete Menschen werden in sozialen Netzwerken und Kommentarspalten im Internet, aber auch auf der Straße offen diskriminiert und angefeindet. Diese aktuelle Entwicklung haben Schülerinnen und Schüler der elften Klasse des ästhetischen Profils der Toni-Jensen-Gemeinschaftsschule zum Anlass genommen, sich mit dem Themenbereich Rassismus, Diskriminierung und Ausgrenzung näher zu beschäftigen. In Gruppen haben die Jugendlichen in den vergangenen Wochen Geräusche, Klänge und Satzsequenzen erarbeitet, aufgezeichnet und zum Abspielen vorbereitet.

Die Klangobjekte werden im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus erstmals am
Donnerstag, 17. März, um 10 Uhr in der Toni-Jensen-Gemeinschaftsschule, in einem Container präsentiert – von den Künstlerinnen und Künstlern aus der elften Klasse für Schülerinnen und Schüler der Unterstufe. Die begrüßenden Worte wird der Beauftragte für Flüchtlings-, Asyl- und Zuwanderungsfragen des Landes Schleswig-Holstein Stefan Schmidt sprechen. Zu dieser Veranstaltung sind die Journalistinnen und Journalisten herzlich eingeladen.

Ergänzt wird die Präsentation durch einen Workshop des Regionalen Beratungsteams gegen Rechtsextremismus Kiel zum Thema Rassismus für die Schülerinnen und Schüler der Unterstufe. Dort haben sie die Möglichkeit, Gehörtes zu vertiefen und Fragen zu stellen.

Die Klangobjekte werden auch an weiteren Schulen in Kiel ausgestellt werden, jeweils ergänzt um einen Workshop zum Thema Rassismus für Schulklassen.

„Wie klingt Rassismus?“ ist eine Aktion des Kooperationskreises vom Arbeiterwohlfahrt Landesverband Schleswig-Holstein, dem Regionalen Beratungsteam gegen Rechtsextremismus, dem Referat für Migration der Landeshauptstadt Kiel, dem Forum für Migrantinnen und Migranten in Kiel, dem Beauftragten für Flüchtlings-, Asyl- und Zuwanderungsfragen des Landes Schleswig-Holstein und der Toni-Jensen-Gemeinschaftsschule. Unterstützt wird die Aktion der Offene Kanal und der Partnerschaft für Demokratie/Lokaler Aktionsplan Kiel.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.