Forum für Migrantinnen und Migranten mit neuem Vorstand

In der Sitzung des Kieler Forums für Migrantinnen und Migranten am 4. Juni wurde ein neuer Vorstand gewählt. Die Wahlen zum Vorstand finden alle zwei Jahre statt. Mit dieser Wahl wurde der Vorstand erstmalig von drei auf fünf Mitglieder erweitert. Dadurch sollen sich die wachsenden Aufgaben auf mehrere Vorstandsmitglieder verteilen.

Die bisherige Vorsitzende Dursiye Aytekin wurde in ihrem Amt bestätigt. Sie vertritt im Forum den Türkischen Elternbund e.V. Sie arbeitet als Beraterin im Projekt „AIM-Ausbildung und Integration für Migrant*innen“ in der Türkischen Gemeinde in Schleswig-Holstein. Ihr sei es eine besondere Ehre, das Forum nach Außen zu repräsentieren und Sprachrohr für Menschen mit Migrationshintergrund zu sein. Sie möchte das Forum stärker in die Politik einbringen und in regelmäßigen Abstand in Kontakt mit Kieler Institutionen sowie Migrantenorganisationen treten, um Probleme, Verbesserungsvorschläge, Ideen und Anregungen an die Politik weiterzutragen.

Als stellvertretende Vorsitzende wurden Dr. Opayi Mudimu und Nadiye Bahar Ercan gewählt. Dr. Opayi Mudimu ist damit ebenfalls in seinem Amt bestätigt worden. Er vertritt den Verein Lisungi e.V. und ist seit 2018 Mitglied im Forum. Er lebt seit 1997 in Deutschland und arbeitet seit 2009 als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der CAU Kiel. Sein besonderes Anliegen ist, dass „die gemeinsamen Interessen des Forums nach außen vertreten werden“. Sein größter Wunsch bestehe darin, dass die Migrantinnen und Migranten sich in Schleswig Holstein zuhause fühlen.

Nadiye Bahar Ercan ist Kiel geboren und aufgewachsen und studiert an der Fern-Uni Hagen Bildungswissenschaften. Sie arbeitet als Projektmitarbeiterin bei der Türkischen Gemeinde in Schleswig-Holstein und unterstützt dort Frauen und Mütter bei der nachhaltigen Arbeitsmarktintegration. Das Forum sei ihr wichtig als ein Zusammenschluss von Menschen verschiedener Communities. Sie möchte Klischees und Rollenbildern mit positiven Beispielen entgegnen.

Nue Oroshi und Oxana Bilkenroth sind als weitere Vorstandsmitglieder gewählt worden. Nue Oroshi studierte in Prishtina Geschichte und unterrichtete am dortigen Gymnasium. Seit 1997 arbeitet er als freiberuflicher Historiker und Publizist in Kiel. Ihm sei die enge Zusammenarbeit mit den Migrantenvereinen ein wichtiges Anliegen. Sein Ziel ist es, die Migrantinnen und Migranten für die politische Arbeit stärker zu gewinnen und den Kontakt zur Kieler Politik zu intensivieren.

Oxana Bilkenroth wurde in Tomsk (Russland) geboren, hat dort ihr Studium auf Lehramt absolviert.1997 kam sie nach Deutschland und hat in Kiel ein weiteres Studium als Diplom-Sozialpädagogin abgeschlossen. Seitdem lebt sie in Kiel und arbeitet als Diplom Sozialpädagogin im Bereich Hilfen für psychisch kranke Menschen. Die ehrenamtliche Arbeit im Forum erfülle ihren Wunsch nach neuen Herausforderungen. Als Vorstandsmitglied  möchte sie das Forum bei inhaltlichen und organisatorischen Aufgaben unterstützen und die Arbeit des Forums in Themenbereichen wie zum Beispiel Kinder, Familie, Alter und Pflege, zusammen mit allen Interessierten, mitgestalten.

Für Informationen und Kontakt zum Forum steht außerdem die Geschäftsführung beim städtischen Referat für Migration unter der Telefonnummer 901-3234 oder unter der E-Mail-Adresse referat-migration@kiel.de zur Verfügung.

 

Derya de Lor/Birgit Lawrenz

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.