Interkulturelle Wochen 2013

Die Interkulturelle Woche in Kiel stand 2013 unter dem Motto „Eine Stadt für alle – Kiel ohne Rassismus“. Bereits der Auftakt war etwas Besonderes: Am 21. September wurden von Kiel aus die bundesweiten Interkulturellen Wochen eröffnet – eine große Ehre für Kiel und eine Anerkennung der guten und kontinuierlichen Arbeit hier vor Ort.

Gemeinsam mit dem bundesweiten Ökumenischen Vorbereitungsausschuss gestaltete die Landeshauptstadt Kiel diese zentrale Eröffnung, zu der ein Interkultureller Umzug mit dem Motto „Eine Stadt für alle – Kiel ohne Rassismus“, ein Ökumenischer Gottesdienst und ein Empfang im Rathaus gehörten.

Umzug zur Eröffnung der Interkulturellen Wochen 2013

Umzug zur Eröffnung der Interkulturellen Wochen 2013

Der Asmus-Bremer-Platz war reserviert für vier große Thementage mit den Schwerpunkten „Schulen ohne Rassismus“ am Mittwoch, 25. September, „Antirassismus/Antidiskriminierung“ am Donnerstag, 26. September, „Flüchtlinge“ am Freitag, 27. September, und „Jugend“ am Samstag, 28. September. Dort stellten Vereine, Verbände, Initiativen und sonstige Akteure der interkulturellen Zusammenarbeit sich und ihre Angebote einer großen Öffentlichkeit vor.

Ein besonderes Anliegen der Interkulturellen Woche besteht darin, mit einem vielfältigen Angebot und neuen Kommunikationswegen vermehrt Jugendliche zu erreichen und für die Mitarbeit zu begeistern.